Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Sonntag, 16. Februar 2014

BALLSPORTARTEN




BASKETBALL

Basketball ist eine Ballsportart, bei der es darum geht, dass zwei Mannschaften versuchen, den Spielball in den jeweils auf der anderen Schmalseite des Spielfeldes angebrachten Korb zu werfen oder zu legen, der in einer Höhe von 3,05 m angebracht ist. Das Spiel wird meistens in der Halle betrieben.

Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspielern und bis zu sieben Auswechselspielern. Ein Korbtreffer kann je nach Entfernung zwei oder drei Punkte ergeben. Jeder getroffene Freiwurf zählt einen Punkt.
Die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl gewinnt. Bei Gleichstand wird jeweils um 5 Minuten verlängert.

Der Basketball war früher ein Paneel-Ball oder ein Lederball. Heute wird er aus Kunststoff und Nylon-Fäden hergestellt. Für Männer hat sich die Grösse 7 etabliert, für Frauen die Grösse 6.

Basketball ist eine Sportart, die gezielt erfunden wurde, und zwar vom kanadischen Trainer James Naismith im Jahre 1891. Es gab aber schon ähnliche Vorläufer. Ziel war, eine Sportart zu erfinden, bei der Spiel- und Trefferebene unterschiedlich hoch waren und daher die Verletzungsgefahr minimiert wurde.
Seit 1936 ist Basketball olympisch. Heute ist Basketball weit verbreitet und hat besonders in den USA, China und Südeuropa einen hohen Stellenwert. Profisportler im Basketball können hoch bezahlt werden.
Die Weltmeisterschaften finden alle vier Jahre in einem anderen Land statt. Der Weltverband ist die Fédération Internationale de Basketball (FIBA). Laut FIBA spielen weltweit ungefähr 450 Mio. Menschen Basketball.


FUSSBALL

Fussball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften den ledernen Spielball mit dem Fuss auf das jeweils auf der anderen Schmalseite des Spielfeldes angebrachte Tor schiessen wollen. Der Ball darf auch mit anderen Körperteilern ausser Händen und Armen gespielt werden. Jede Mannschaft hat elf Spieler (einschl. Torwart).
Die Spielzeit beträgt zweimal 45 Minuten, es kann aber nach Nachspielzeit und Verlängerung oder sogar Elfmeterschiessen geben. Das Spiel wird üblicherweise auf Rasen betrieben.
Fussball entstand in Grossbritannien in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und breitete sich dann schnell aus. Es gab aber schon einige fussballähnliche Vorläufer. Heute ist Fussball die beliebteste Mannschaftssportart in der Welt.


VOLLEYBALL

Volleyball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften versuchen, den Volleyball über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen oder den Gegner zu einem Fehlversuch zu zwingen.
Die Sportart gehört zu den sogenannten Rückschlagspielen (wie z. B. Tennis).
Auf dem durch ein Netz geteilten Feld stehen sich jeweils sechs Spieler gegenüber.
Eine Mannschaft darf den Ball dreimal in Folge berühren, um ihn zurückzuspielen.
Der Ball wird zwar üblicherweise mit Händen oder Armen gespielt, erlaubt sind aber alle Körperteile!
Volleyball stammt aus den Vereinigten Staaten und wird inzwischen weltweit ausgeübt. Der Weltverband heisst Fédération International de Volleyball (FIVB).


HANDBALL

Handball ist eine Sportart, bei der zwei Mannschaften versuchen, den Handball jeweils in das gegnerische Tor zu werfen, das auf der Schmalseite des Spielfeldes angebracht ist. Jede Mannschaft hat sieben Spieler (einschl. Torwart).
Die Spielzeit beträgt 30 Minuten. Es gewinnt die Mannschaft mit den meisten Toren.
Das Spiel entstand um 1900 und erhielt sein Regelwerk vom Dänen Holger Nielsen und von den Deutschen Max Heiser und Carl Schelenz.
Ausser dem "normalen" Handball (Hallenhandball) gibt es auch Feldhandball (früher verbreiteter) und Beachhandball. Das in den USA gespielte "American Handball" ist aber eine ganz andere Sportart.
Schon in der Antike gab es handballähnliche Spiele wie Urania oder das griechische Harpaston.


RUGBY-FAMILIE

Das Rugby (Rugby Football) ist eine Familie von Sportarten. Es wurde ursprünglich zusammen mit dem Fussball in England erfunden. Es gibt Rugby Union (heute populärer) und Rugby League. Rugby soll an der Rugby School in Rugby erfunden worden sein.
Sportarten wie American Football, Canadian Football und Australian Football stammen vom Rugby ab.

Beim ursprünglichen Rugby darf der Ball mit den Händen zur Seite oder mit dem Fuss in alle Richtungen gespielt werden. Der Ball wird häufig von unten aus Bauchhöhe heraus geworfen. Zur Stabilisierung kann man ihm beim Wurf eine Drehbewegung (spin) verpassen.
Bei einem Fehlpass (nach vorne) wird ein Gedränge (scrum) angeordnet.

Von den "Ablegern" des englischen Rugby ist American Football der bekannteste. Bei dieser Sportart darf der Ball auch nach vorne gepasst werden. Aufgrund der anderen, stärker nach vorne gerichteten Spielweise ist der Ball kleiner und handlicher und die Schutzkleidung stärker. Der Ball wird auch eher von oben aus Kopfhöhe heraus geworfen.
Auf dem Spielfeld ist ein Gitter/Netz aufgezeichnet, das die Orientierung auf dem Spielfeld erleichtert und erzielte"Geländegewinne" genauer anzeigt. Man spricht vom Gridiron Football.

Canadian Football wird mit mehr Spielern auf einem grösseren Feld gespielt, Australian Football auf einem ovalen Feld.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen