Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Freitag, 20. November 2015

KRÄUTERWANDERUNG: ESSBARE WILDPFLANZEN

Viele essbare Kräuter können nicht nur im Kräutergarten kultiviert werden, sondern wachsen auch bei uns in Feld, Wald und Flur.
Sie enthalten viele wichtige Wirkstoffe, von denen wiederum viele in die Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe eingeteilt werden. Diese heissen so, weil sie für die Pflanzen nicht lebensnotwendig sind und ausserhalb des "regulären" Stoffwechsels in speziellen Zelltypen hergestellt werden.

Dazu gehören Alkaloide, ätherische Öle, biogene Amine (Synthesevorstufen für wichtige Körperstoffe), Bitterstoffe, Cumarin (aromatischer sek. Pflanzenstoff; würzig), Furocumarine, Fette und fette Öle, essentielle Fettsäuren, Flavonoide, Gerbstoffe, Glucosinolate, Iridoide, Lektine, Phytoalexine, Polyine, Saponine und Schleimstoffe.
Besondere Bedeutung kommt folgenden Stoffen zu: Allantoin, Anthrachinone, Arbutin, Blausäureglykoside (Cyanwasserstoff), Fructane, Inulin, Erucasäure, Kieselsäure, Oxalsäure, Phytosteriine (Beta-Sitosterin), Pyrralizidinalkaloide.

Einige dieser Wirkstoffe können eine positive und negative Wirkungen auf den Organismus haben. Das ist selbstverständlich auch von der Dosis abhängig ("Dosis facit venenum./Die Dosis macht das Gift").
Man kennt die unterschiedliche Wirkung von Alkaloiden bspw. von Koffein, Nikotin oder Cannabinoiden.
Cumarin kann in höheren Dosen die Blutgerinnung hemmen.

Wir haben solche Pflanzen in mehreren Kräuterwanderungen erwandert.


Hier eine kleine Liste:
(Quellen: Eigenaufnahmen und Wikipedia)

Brennessel (Urtica)



Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys)



Giersch (Aegopodium podagraria)



Kriechender Günsel (Ajuga reptans)




Mädesüß (Filipendula ulmaria)




[Echte] Nelkenwurz (Geum urbanum)



Rainkohl (Lapsana communis)



Schöllkraut (Chelidonium majus)




Stinkender Storchenschnabel/Ruprechtskraut (Geranium robertianum)



Wald-Ziest (Stachys sylvatica)




Labkraut (Galium):
Wiesenlabkraut (G. mollugo) und Klettenlabkraut (G. aparine)




Kräuterwanderung: Eigene Bilder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen