Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Sonntag, 4. Februar 2018

J. B. MORGAGNUS: VITA 2

Nachdem Morgagnus aus dem Jünglingsalter herausgekommen war, "gab er beste Hoffung" (er ließ hoffen), Sprachen und die feinen Wissenschaften zu erlernen, freilich mit diesem glücklichen Erfolg, daß er im 14. Jahr eingetragen (eingeschrieben) wurde in die "Akademie des Vaterlandes der Filergitae" (???), und während die Schar der Zuhörer Beifall spendete, trug er eine dichterische Rede vor. Im Verlauf eines Jahres bestieg er den Lehrstuhl und "schmückte" die "Sparte eines Antwortenden" (???) mit einzigartigem Eifer: über jede Sache (Gegenstand), was auch immer zur Erörterung und Untersuchung "gerufen wurde" (zu welcher er aufgefordert wurde), urteilte er in erklärender Weise. Zufällig schien es irgendeinem Mitstreiter, daß er einen Zweizeiler (ein Distichon) zum Lob des (sich) Verteidigenden (???) vortrug, bevor er den Inhalt vorgebracht hatte (SINN UNKLAR!!!). Morgagnus, gemäß (im Verhältnis zu) seiner wunderbaren Schärfe des Geistes, schickte ebensoviele Verse voraus, "schüttelte" bald eine Antithese (Widerlegung???) "heraus" (d.h. er widerlegte diese oder schrieb eine solche???). Dem Studium der Medizin sich hingebend, ging er nach Bononia, zu der berühmten Förderin der "machaonischen" Kunst (Machaon, Sohn des Äskulap), im 98. Jahr des vorigen Jahrhunderts und fing Freundschaft an (schloß...) mit den damals "blühenden" verühmten Schülern Malpighii, Johannes Jacobus Sandrio, hHippolitus Franciscus Albertini und Antonio Maria Valsalva, über dessen besondere Hinführung (?) zur Anatomie er sich freute und den er als sehr uneigennützigen (unbescholtenen; vernünftigen) Freund und als nützlichen Lehrer zu verehren niemals vergaß. Und es fehlten auch nicht die anderen Lehrer, deren Hilfe er in anderen Lehren  mit höchstem Nutzen benutzte: doch als er die Studien der Philosophie bei Norman (?) Cl. Du Hamel, der diese für die-?- Schüler aufführte (vorführte?), zu erneuern angefangen hatte, ist er durch eine schwere Augenkrankheit (?) zu Boden geworfen worden (heimgesucht worden), die einen heftigen Schmerz erregte, nachdem nicht nur die (seine) Fähigkeit des Lesens und Schreibens, sondern auch des Schlafens beseitigt (?) worden war (aufgehoben worden war).---
----
murmillo Ü-team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen